Feedback
_____________
Web Links
_____________
Sie möchten hier werben?
Förderer des TuS Katzwinkel
_____________
Login / Logout
_____________

Who's Online

Klarer Pflicht-Heimsieg gegen das Schlusslicht

Kreisliga B, 10. Spieltag:
SG Honigsessen/Katzwinkel – SG Ingelbach/Borod/Mudenbach 5:1 (2:1)
HoKa-Tore: 1:0,4:1 Tim Kwiatkowski (22., 76.), 2:0 Daniel Wäschenbach (25.), 3:1 Sebastian Vierschilling (51.), 5:1 Philipp Wagner (88.)

Nach dem enttäuschenden 2:2-Remis gegen die SG Gebhardshainer Land II fand das Krämer/Hammer-Team gegen das schon abgeschlagene Schlusslicht „IBM“ wieder in die Erfolgsspur und konnte den fünften klaren Saisonsieg mit mindestens vier Toren Differenz einfahren, ohne allerdings bei nochmals hochsommerlichen Temperaturen zu glänzen. Standesgemäß hatten Tim Kwiatkowski und Daniel Wäschenbach schon relativ früh eine Doppelführung herausgeschossen, bevor in der letzten Viertelstunde vor der Pause plötzlich die Gäste aktiver wurden und den Anschlusstreffer erzielten (36.). Nach dieser Schwächephase kam das HoKa-Team aber mit neuem Elan aus der Pause und der kopfballstarke Verteidiger Sebastian Vierschilling sorgte mit dem 3:1 für die frühe Vorentscheidung. Der beste Gästeakteur, Keeper Kann Gerhards, verletzte sich nach einer guten Stunde und wurde durch Sebastian Benner ersetzt, der noch zwei weitere Tore durch Kwiatkowski (erster Doppelpack des Rückkehrers) und den gerade erst eingewechselten Philipp Wagner zum 5:1-Endstand kassierte. 

Image 

Weiter …
 
Der Adler-Horst war nicht zu knacken!

Kreisliga C, 10. Spieltag:
SG Honigsessen/Katzwinkel II – SV Adler Niederfischbach II  0:2 (0:2)

Die Zweite startete sehr offensiv in das Spiel gegen den defensivstarken Tabellendritten und B-Liga-Absteiger und Knipser Andreas Kalkert hätte in der Anfangsphase seinen 8.Saisontreffer machen müssen, vergab aber freistehend vom Fünfer aus. Neben dieser Tausendprozentigen hatte das Herzog/Ersfeld-Team in der starken Anfangsphase noch weitere Chancen, geriet aber wieder durch einen Standard (Kopfballtor nach Freistoß) Mitte der 1.Hälfte in Rückstand und nach dem 0:2 kurz vor der Pause war die Vorentscheidung gefallen.

Bruce Brucherseifer: trotz Zweikampfstärke Heimniederlage gegen das Adler-Team 

 

Weiter …
 
Das Hof/Nievel-Team feiert klaren 1.Saisonsieg und springt auf Platz 9

Frauen Bezirksliga Ost, 8. Spieltag:
SG Honigsessen/Katzwinkel – VfL Holzappel 4:0 (4:0)
HoKa-Tore: 1:0,3:0 Hannah Dietershagen (10., 40.), 2:0 Jasmin Hombach (30.), 4:0 Ragna Weitz (42.)

Aufatmen und großer Jubel bei den Spielerinnen und ihrem Trainerteam Michael Hof /Daniel Nievel: mit einem klaren und überzeugenden 4:0 gegen die chancenlosen Gäste vom Lahn wurde der 1.Saisonsieg eingefahren und nicht nur die Gegnerinnen in der Tabelle überflügelt, sondern auch die Rote Laterne an das Team aus Osterspai abgegeben. Das sollte weiter Auftrieb geben für das nächste Sechspunktespiel am Sonntag um 15 Uhr beim Tabellennachbarn Hellenhahn (8., 6 P.). Bei einem Sieg können unsere Mädels (9., 4 P.) mit dem Gegner die Plätze tauschen. Das sollte nochmals einen Kick geben für die nächsten Trainingseinheiten. Weiter so! 

 
HoKa-Teams punkten trotz 0:3-Rückstand beim Derby in Mittelhof

Kreisliga B 8. Spieltag:
SG Mittelhof/Niederhövels - SG Honigsessen/Katzwinkel  3:3 (3:0)
HOKA-Tore: 3:1 Freddy Tesch (58.), 3:2 Till Latsch (78.), 3:3 Marcel Reuber (90.)

Mit einem schweren taktischen Fehler startete das HoKa-Team in das Derby. Nach wenigen Sekunden gab es Freistoß, fast alles, was 2 Beine hatte und laufen konnte, stürmte in den Mittelhofer Strafraum, die Absicherung hinten fehlte total und beim Konter hatte der schnelle Tim Märzhäuser dann leichtes Spiel, die Gastgeber früh in Führung zu bringen. Das wesentlich verstärkte Stricker-Team, in dieser Saison gerade wegen der Heimstärke sicher ein Spitzenteam, hatte so im Gegensatz zum Derby in Fühjahr an gleicher Stätte (0:5) einen optimalen Start ins Spiel. Die erste Hälfte sah unser Team dann optisch leicht überlegen und mit einigen guten Chancen, aber mit großen defensiven Patzern. So stellten die Gastgeber auf 3:0 und vergaben noch weitere Hochkaräter durch Märzhäuser und Christian Müller, sodass das Krämer/Hammer-Team mit dem Pausenrückstand fast noch gut bedient war. Nach rund einer Stunde schaffte Freddy Tesch den Anschlusstreffer, doch fast im Gegenzug hätte der starke Märzhäuser für die endgültige Entscheidung sorgen müssen, umspielte sogar Keeper Erik Otto und schob das Leder dann am Fünfer am leeren Tor vorbei. Dieser Slapstick drehte das Spiel nun total. Von den Gastgebern kam offensiv so gut wie nichts mehr, unsere Jungs erspielten sich dicke Chancen durch den Ex-Mittelhofer Mirko Weitershagen und Robin Menges, bevor Till Latsch mit dem 7.Saisontreffer (damit Gleichstand mit dem weiter verletzten Geburtstagskind Mark Zentellini) auf 2:3 verkürzte und Kapitän Marcel Reuber mit einem wuchtigen Kopfballtreffer sogar noch der 3:3-Endstand gelang.

Image 

Weiter …
 
© 2018 TuS Katzwinkel 1911 e.V.
... zur Startseite machen
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutzordnung  |  Administrator